Aktuelles

  • Biostation geschlossen

    Biostation geschlossen

    Meldung vom Dienstag, 5. November 2019

    Liebe Naturschutzfreunde, aufgrund einer internen Veranstaltung bleibt die Station am Mittwoch den 13.11.2019 ganztägig geschlossen. Am 14.11.2019 sind wir wie gewohnt wieder für Sie da.

  • biostation stolberg aachen streuobstwiesenschutz  aachener hausapfel venwegen

    Saftausfuhr zum Jahreswechsel

    Meldung vom Dienstag, 5. November 2019

    Liebe Kundinnen und Kunden, bitte beachten Sie, dass die letzte Saftlieferung für dieses Jahr am 20.12.2019 durchgeführt wird. Im neuen Jahr werden Sie am 03.01.2020 wieder von uns beliefert. Ihr Team der Biologischen Station

  • Ein Fest zum 10 jährigen Bestehen der StädteRegion, die BS war dabei

    Ein Fest zum 10 jährigen Bestehen der StädteRegion, die BS war dabei

    Meldung vom Montag, 16. September 2019

    Das StädteRegionfest am Energeticon in Alsdorf war ein voller Erfolg. Bei strahlendem Wetter konnten Jung und Alt sich informieren, in Erinnerungen schwelgen oder verwöhnen lassen. Die Biologische Station konnte mit zwei Aktivitäten Kinderaugen zum Strahlen bringen. Aber auch einige Erwachsene waren erstaunt, wie gut der mit einer Korbpresse zubereitete Apfelsaft schmeckte. Die Herstellung geschah "Vorort". Es wurde geschnibbelt, geschreddert und zuletzt gepresst. Bei soviel Kraftanstrengung schmeckt der Saft dann nochmal so gut. Die Handwerker unter den Gästen kamen ebenfalls auf ihre Kosten. Es durften Nistkästen selbst zusammengebaut werden. Da wurde schnell klar, dass viele Kinder ihren Eltern in Sachen "Baukunst" in nichts nachstanden. Begleitet wurden beide Angebote durch die tatkräftige Unterstützung und nimmermüden Erklärungen von drei Bundesfreiwilligen der Biologischen Station. Vielen Dank dafür.

  • Blauschillernder Feuerfalter (Lycaena helle)

    Faltblatt zum Schutz der Insekten zum Download

    Meldung vom Freitag, 6. September 2019

    Der DVL (Deutscher Verband für Landschaftspflege) hat seine Leitlinien in einem Faltblatt veröffenlicht. Unter dem Thema "Schutz unserer heimischen Insekten " finden Sie alles Wissenswerte. Bitte laden Sie sich die Informationsbroschüre im nachfolgenden Download herunter.

    Downloads

  • Seltene Sumpfschrecke wurde in Roetgen nachgewiesen

    Seltene Sumpfschrecke wurde in Roetgen nachgewiesen

    Meldung vom Mittwoch, 28. August 2019

    Im August wurde durch Mitarbeiter der Biostation die in Deutschland stark gefährdete Sumpfschrecke (Stethophyma grossum) an zwei Stellen nahe des Naturschutzgebietes Weser (Roetgen) nachgewiesen. Die seltene Sumpfschrecke ist ein Bewohner intakter Feuchtwiesen, die immer seltener zu finden sind.

  • Sei dabei. Bufdis gesucht

    Meldung vom Freitag, 31. Mai 2019

    Lust auf Abwechslung? Für einen guten Zweck in einem tollen Team arbeiten, Geld verdienen und das ganze ohne Schulstress? Dann bist Du bei uns richtig.

    mehr

  • Kiebitz - Küken geschlüpft

    Meldung vom Freitag, 17. Mai 2019

    Durch den gemeinsamen Einsatz von Landwirten und der Biologischen Station StädteRegion Aachen e. V. sind Anfang Mai aus dem Gelege eines der letzten Kiebitz-Brutpaare unserer Städteregion vier Küken geschlüpft. Es bleibt zu hoffen, dass noch weitere Küken Schlüpfen und einige von ihnen den gefahrenvollen Weg bis zum erwachsenen Kiebitz meistern werden.

    mehr

  • Arbeiten am Wegeführungsnetz im NSG Schlangenberg

    Meldung vom Freitag, 10. Mai 2019

    Derzeit arbeitet die Biologische Station StädteRegion Aachen e.V. an der Reparatur bzw. Ausbesserung des Wegeführungsnetzes im Naturschutzgebiet Schlangenberg in Stolberg – Breinig.

    mehr

  • Ornithilogischer Jahresbericht der StadteRegion Aachen 2018

    Meldung vom Freitag, 8. März 2019

    Der ornithologische Jahresbericht 2018 für die StädteRegion Aachen ist gerade fertig gestellt worden und kann heruntergeladen werden.

    mehr

  • Wildbienenbeobachtungsstationen bauen

    Meldung vom Freitag, 1. März 2019

    Honigbienen kennt ja jeder! Aber was sind eigentlich Wildbienen? Hummeln gehören z.B. auch dazu unterscheiden sich aber von den anderen Wildbienen insofern, dass sie wie die Honigbienen einen Staat bilden. Die anderen über 500 weiteren Wildbienen-Arten leben solitär. Das bedeutet sie sind Einzelgänger und jedes Weibchen betreibt sein eigenes Brutgeschäft um sich fortzupflanzen.

    mehr